Fehler beim Kauf von Immobilien vermeiden

 

1. Immobilien immer vorher mehrfach besichtigen:

  • Gekaufte Immobilien sollten Sie vor dem Kauf stets selbst besichtigt haben, um einen eigenen Eindruck zu haben und sich vor falschen Angaben zu schützen. Dabei unbedingt auf vorhandene Mängel achten und diese beim Verkäufer im Voraus ansprechen
  • machen Sie bei der Besichtigung Fotos vom aktuellen Zustand

2. Holen Sie sich beim Kauf auch Rat eines Bausachverständigen, Gutachter, Makler:

  • Lassen sie sich von einem Gutachter, Sachverständigen oder Makler eine Marktwerteinschätzung bzw. ein Verkehrswertgutachten zu der kaufenden Immobilie erstellen, um keinen überteuerten Kaufpreis zu zahlen (-Verkehrswertgutachten erzeugen aber Kosten)
  • unterschätzen Sie nicht den Modernisierungsbedarf
  • Fragen Sie einen Makler in der Umgebung, selektieren Sie auch die Preise im Internet
  • Prüfen Sie das Grundbuch der Immobilie, gibt es hier Belastungen, Beschränkungen?

3. Doppelte finanzielle Belastungen vermeiden:

  • Kündigen Sie den Mietvertrag Ihrer alten Wohnung rechtzeitig, so dass Sie keine zeitweiligen, unnötig höheren Ausgaben haben

4. Finanzierungszusage prüfen:

  • hat die Bank eine Zusage für den Kauf schriftlich gegeben, in der Regel bewertet die Bank auch das Objekt und schickt einen Bausachverständigen zur Prüfung vor Ort
  • ohne Eigenkapital sollten Sie keine Finanzierung beauftragen, in der Regel sollten 30-40 % Eigenkapital vorhanden sein
  • die Eckdaten der Finanzierung sind auszuhandeln vom Zweck der Immobilie, der finanziellen Möglichkeit und Ihrem Lebensalter

5. Sinn der Immobilie prüfen:

  • Zu welchem Zweck kaufen Sie die Immobilie?  Sollte es sich um ein Renditeobjekt handeln, lassen Sie auch neutrale Personen das Objekt bewerten z.B. Ihren Steuerberater
  • ist z.B. die Eigentumswohnung frei verfügbar? bei Vermietung – prüfen des Mietvertrages
  • involvieren Sie alle Familienmitglieder bei Kaufentscheidungen ein
  • Vorsicht bei Steuersparmodellen und Schnäppchenkäufen, diese können große Tücken aufweisen
  • vergessen Sie nicht die Risiko- und Renditeüberlegungen

6. alle Unterlagen der Immobilie anfordern und chronologisch abheften:

  • Bewahren sie sämtlichen Schriftverkehr geordnet auf, um später angeforderte Unterlagen unkompliziert und griffbereit vorzuliegen haben

7. Korrespondenzen und Zusagen schriftlich festhalten:

  • Halten Sie mündliche Vereinbarungen schriftlich fest, um darauf später bei Bedarf zurückgreifen zu können
  • Festgesetzte Fristen sollten stets eingehalten werden

8. Verträge o.ä. rechtlich prüfen lassen:

  • Lesen Sie sich Verträge und andere Dokumente immer gründlich durch. Achten Sie außerdem auf mögliche Formfehler, sowie auf Vollständigkeit der zu sichtenden Unterlagen
  • Wenn Sie mit mehreren Personen einziehen, dann stellen sie sicher, dass jeder der neuen Anwohner die wichtigen Informationen erhält und Unterschriften gibt
  • Geben Sie ihre Unterschrift nur, wenn keine Unklarheiten mehr bestehen. Lassen sie sich nach Käufen stets die Quittung geben und leisten sie nur begründete Zahlungen

9. Kein Kauf unter Zeitdruck:

  • kaufen Sie nicht vorschnell. Prüfen, prüfen und nochmals prüfen
  • erst einen Notar zur Beurkundung des Kaufvertrages beauftragen, wenn alle offenen Punkte geklärt sind